Sonntag, 16. Februar 2014

Abfindung und andere Zahlungen nach Austritt

Wird nach Vertragsende noch eine Abfindung oder sonstige Einmalzahlung gezahlt (im aktuellen Monat), dann sind 2 Varianten möglich: Sie legen einen neuen Vertrag an (Personengruppenschlüssel XXX und Beitragsgruppenschlüssel 0000), melden den Arbeitnehmer bei ELStAM an und zahlen die Abfindung mit seinen nun aktuellen Steuerdaten. Danach müssen Sie ihn natürlich wieder abmelden. Dazu müssen Sie mit dem Arbeitnehmer klären, ob es sich um ein Haupt- oder Nebenarbeitgeberverhältnis handelt und dieses bei der erneuten ELStAM-Anmeldung angeben. Eine erneute ELStAM-Anmeldung im alten Vertrag, der ja schon beendet war, ist aktuell nicht möglich.

Die häufig einfacherere Variante ist, keinen neuen Vertrag anzulegen, sondern den bestehenden auf Steuerklasse 6 zu schlüsseln (im aktuellen Monat), da die aktuellen Steuerdaten nicht vorliegen. Im ELStAM-Verfahren heißt es dazu "Erfolgt keine Absprache mit dem Arbeitnehmer, ist die einmalige Zahlung mit der Steuerklasse VI zu besteuern" (aus ELStAM – Informationen für Arbeitgeber, S. 35). Allerdings ist dann programmtechnisch keine Anmeldung bei ELStAM möglich (da der Vertrag schon beendet ist) - und soweit erkennbar auch nicht erforderlich.

Das Gleiche gilt übrigens für Rückrechnungen ins alte Steuerjahr, wenn der Arbeitnehmer schon ausgeschieden ist. D.h. wenn der im alten Jahr ausgeschiedene Arbeitnehmer im neuen Jahr nach dem 21. Januar eine laufende Nachzahlung aus dem alten Jahr erhält, dann müssten ebenso seine aktuellen Steuermerkmale im ELStAM-Verfahren abgerufen oder er auf Steuerklasse 6 gesetzt werden (im aktuellen Monat). Dies ist bei Austritten zum Jahresende insbesondere dann problematisch, wenn Zuschläge zeitversetzt ausgezahlt werden. Hier besteht die Gefahr, dass die Personalabteilung vergisst, den ausgeschiedenen Mitarbeiter bei Zahlung der Zuschläge nach Austritt auf Steuerklasse 6 zu setzen. Wird dies vergessen, würden die zeitversetzten Zahlungen mit der alten, nun nicht mehr gültigen Steuerklasse versteuert werden. - Das gilt natürlich nur, wenn das alte Steuerjahr schon abgeschlossen ist.

Bei steuerlichen Fragen sprechen Sie bitte mit Ihrem Finanzamt oder Ihrem Steuerberater, wir können nur darstellen, was Sie im Abrechnungsprogramm eingeben müssen, um den ELStAM-Vorgaben zu folgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen