Donnerstag, 7. August 2014

Import von Massenstammdaten - ein Beispiel

Wenn in den Personendaten ein Sachbearbeiter hinterlegt wird und dieser ändert sich für viele Mitarbeiter (z.B. wegen einer Umorganisation in der Personalabteilung), dann kann es Sinn machen, diese Daten als Auswertung nach Excel zu exportieren und in Excel umzuarbeiten, also z.B. den einen Sachbearbeiter durch den anderen zu ersetzen. Danach muss die Datei als csv abgespeichert werden (führende Nullen müssen vorhanden sein!). Diese csv-Datei kann dann umformatiert werden in eine importfähige Datei. Achten Sie auf das Gültigkeitsdatum und testen Sie zuerst an einem einzelnen Datensatz.
Erfahrene Consultants verfügen über eine Reihe von fertigen Umformatierungsbefehlen. Wichtig ist schon bei der Excelauswertung, dass Schlüsselfelder wie Mandant, Abrechnungskreis, Personalnummer und Vertragsnummer mit ausgewertet werden. Ohne die entsprechenden Schlüsselfelder ist ein Reimport nicht möglich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen