Dienstag, 30. Juni 2015

Arbeitgebersteuernummerwechsel von einem Bundesland zum anderen mit anschließender Fehlernummer 552010102



Wenn bei einem Arbeitgeber das zuständige Finanzamt von einem Bundesland ins andere wechselt, müssen mit der alten Steuernummer alle Mitarbeiter in ELStAM abgemeldet werden und erst nach erfolgter Abholung der Abmeldung dürfen sie unter der neuen Steuernummer angemeldet werden. Wird dies versäumt und einfach die neue Steuernummer eingetragen, sind zwar Abmeldungen möglich, bei Anmeldungen erscheint jedoch die Fehlermeldung 552010102.

In diesem Fall wurde die Steuernummer bereits im Mandant (oder selten AK oder Betriebsstätte) hinterlegt, auch das neue Finanzamt und das neue Bundesland wurden hinterlegt. Diese Daten können so stehenbleiben. Allerdings müssen nun trotzdem alle Mitarbeiter erst einmal in ELStAM abgemeldet werden, bevor sie neu angemeldet werden können.

Dazu wird über ISAC per Update ein ELStAM-Abmeldedatum in der Steuermaske (Historienbeginn sollte mindestens im Abmeldemonat oder davor liegen) und sicherheitshalber die Steuerung „ELStAM-Abmeldung generieren“ zusätzlich hinterlegt. Die ELStAM-Abmeldung wird für diesen Monat gestartet und versandt.

Nach der Abholung sind die Rückmeldungen zu prüfen. Mitarbeiter, die wegen falschem RefDatum AG nicht abgemeldet werden konnten, sind entsprechen zu korrigieren (Anmeldedatum entsprechend der Rückmeldung des Finanzamts ändern) und die Abmeldung ist für diese neu zu generieren.

Wenn alle Arbeitnehmer erfolgreich abgemeldet wurden, kann probeweise ein Mitarbeiter mit dem Folgetag angemeldet werden (Abmeldung zum Beispiel zum 30.06.2015, Wiederanmeldung zum 01.07.2015). Wenn dies erfolgreich ist, können alle Mitarbeiter mit Steuerklasse 1-6 und aktivem Vertrag in der Steuermaske upgedatet werden (neue Historie anlegen, Anmeldedatum in unserem Beispiel der 01.07.2015, Steuerung „ELStAM-Anmeldung generieren“ und das Feld „ELStAM-Abmeldedatum“ leeren.
Wenn der probeweise angemeldete Mitarbeiter erneut die Fehlermeldung 552010102 erhält, muss mit dem neuen Betriebsstättenfinanzamt geklärt werden, welche Arbeitnehmer noch angemeldet sind, am besten per ELSTER-Ticket.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen