Montag, 11. Juli 2016

2 aktive Verträge bei einem Arbeitnehmer

Wenn ein Arbeitnehmer mit zwei unterschiedlichen Vertragsnummern abgerechnet wird (z.B. ein Vertrag ruhend in Elternzeit und der zweite als Teilzeit in Elternzeit), dann ist einer der beiden Verträge mit Steuerklasse 6 abzurechnen und vom ELStAM-Verfahren auszuschließen. Würden für beide Verträge die aktuellen ELStAM-Steuerdaten eingespielt werden (es handelt sich ja um die gleiche Steueridentnummer beim Mitarbeiter) und der Mitarbeiter hätte dadurch in beiden Verträgen eine Steuerklasse ungleich 6 (also z.B. in beiden die 4), dann wäre die Besteuerung von Bezügen in beiden Verträgen insgesamt zu gering.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen